Angkor National Museum

Das Angkor National Museum steht in Siem Reap und hat ehrgeizige Pläne. Die Verantwortlichen wollen das Museum weit über die Landesgrenzen Kambodschas hinaus berühmt machen. Schwerpunktthema des Museums ist die Frühkultur des historischen Königreichs der Kambuja. Seine Hochzeit hatte das Königreich vom 9. bis zum 15. Jahrhundert. Bereits zu dieser Zeit waren die Bauten und die Kunst der Khmer im Vergleich zu anderen Kulturen hoch entwickelt. Die Bauten und ebenso die Kunstobjekte überdauerten die Jahrhunderte ohne großen Schaden zu nehmen.

 

Das Angkor National Museum wurde bereits 2007 eröffnet und erlangte nicht nur in Siem Reap schon einen erheblichen Bekanntheitsgrad. Die zusammengetragenen Ausstellungsstücke legen Zeugnis für die hoch entwickelte Kultur der Khmer ab. Für die Präsentation der Gegenstände werden neueste Technologien genutzt. Die Museums-Leitung ist bestrebt, die Ausstellungsstücke mit ihrer jeweiligen Geschichte in Verbindung zu bringen. Mit der zunehmenden Zahl westlicher Touristen, stieg das Interesse an der Lebensweise der Khmer. Bereits in frühester Zeit wurden Reliefs und Skulpturen von skrupellosen Kunstdieben geraubt.

 

Ein Großteil der Kunstschätze wurde nach Thailand verbracht. Auch die Europäer machten vor Kunstraub nicht halt. Viele erlesene Stücke fanden von Thailand aus den Weg nach Europa, wo sie teilweise von privaten Sammlern gekauft wurden. Auch die Museen waren sich nicht zu schade, die geraubten Gegenstände als Exponate zu nutzen. Das Angkor National Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nicht geraubten Exponate zu schützen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Mittlerweile kann das Museum stolz darauf sein, tausend Einzel-Exponate präsentieren zu können. Diese wurden ihm teilweise vom National Museum in Phnom Penh zur Verfügung gestellt. Andere wiederum stammen aus Ausgrabungen. Die Besucher sind fasziniert von den Skulpturen und Statuen vergangener Zeit. Vermitteln sie doch einen anschaulichen Querschnitt über die Traditionen und Zivilisation der Khmer. Wer sich im Vorfeld informieren möchte, kann dies auf der Website des Angkor Museums tun. Das Museum leistet einen wichtigen Beitrag, die Geschichte der Khmer leichter verständlich zu machen.

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.