Angkor Thom – Die Terrasse der Elefanten

Angkor-Thom liegt westlich von Siem-Reap und dort befindet sich die Terrasse der Elefanten. Genau befindet sie sich am großen Platz, grenzt an das Gelände des Palastes und an die Terrasse des Lepra-Königs. Die Terrasse verfügt über drei unterschiedlich hohe Plattformen. Erbaut wurde sie im Beginn des 13. Jahrhunderts von Koenig Jayavarman VII.

 

Die aus Stein gehauenen Figuren und Reliefs  sind Darstellungen der Elefanten und einer Elefanten-Jagd. Den Darstellungen verdankt die Terrasse ihren Namen. Ebenfalls aus Stein gefertigt wurden die Abbilder von Gladiatoren, Polospielern und Löwen. Das Gelände ist 14 Meter breit und 350 Meter lang. Laut der Aussage chinesischer Besucher im 13. Jahrhundert befanden sich dort einige Gebäude, von denen heute keines mehr existiert. Auch die königliche Familie verweilte des öfteren in Angkor-Thom auf der Terrasse der Elefanten, um sich Paraden und Spiele auf dem Platz anzusehen.

 

Einmal vor Ort, kann auch gleich die Tempel-Anlage in Angkor-Thom besichtigt werden. Auf dem Weg zum Tempel, befinden sich auf der linken Seite 54 Götter und auf der rechten Seite 54 Dämone. Eine Brücke führt über einen 50 Meter breiten Wassergraben, in dem früher Krokodile gehalten wurden. In seiner Hochzeit beherbergte Angkor-Thom mehr Menschen als jede andere Stadt der Welt. Von den damaligen Wohnhäusern ist keines erhalten geblieben. Wer möchte kann den Tempel auf einem Elefanten besichtigen. Nur wenige nutzen das Angebot. Auch in dem Tempel Angkor-Thom finden sich viele Reliefs und Skulpturen, welche Elefanten darstellen. Zur damaligen Zeit galt er in vielen asiatischen Ländern als heilig.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.