Der Puzzle Tempel Baphuon

Der Baphuon Tempel zählte zu den größten Tempeln in Kambodscha, wurde von König Udayadityavarmans II gebaut, um den Hindu Gott Shiva zu ehren. Archäologen setzten in Kambodscha das grösste Puzzle der Welt zusammen. Es handelt sich um den Khmer Tempel Baphuon. In 40 Jahren wurde Stein für Stein wieder an seinen ursprünglichen Platz eingefügt. Die gröbsten Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen, es müssen noch einige Feinheiten nachgearbeitet werden und kleine Korrekturen sind nötig. Der Tempel Baphuon wird von vielen scheinbar  interessanter bewertet als Angkor Wat.

 

Etwa 300 000 Sandsteine mussten zusammengefügt werden, um den Baphuon Tempel, der im 11. Jahrhundert erbaut wurde, in den Original-Zustand zu versetzen. Er steht nun in Angkor Wat und ist eine weitere Attraktion für die zahlreichen Touristen.

 

Es war nicht einfach, den Baphuon Tempel wieder zu errichten, da die Roten-Khmer das Nummernarchiv stahlen. Der Tempel wurde vor etwa 50 Jahren demontiert, da er kurz vor dem Einsturz stand. Dann übernahmen die Roten-Khmer die Macht und die Franzosen wurden daran gehindert Baphuon wieder aufzubauen.

 

Es wurden Zeichnungen angefertigt, um die Steinblöcke an den richtigen Stellen einzufügen. Erschwert wurde das ganze, da die Blöcke überall im Dschungel verstreut herumlagen. Jeder Stein hat eine andere Form und musste exakt an seine alte Position eingefügt werden. Früher arbeiteten sie nicht mit Zement, die Blöcke gaben einander Halt und Stabilität. Die Archäologen haben ein kleines Wunder vollbracht, der Tempel Baphuon erstrahlt im alten Glanz. Die Besichtigung ist für interessierte ein Muss.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.