Elektroautos aus Kambodscha

Wieder einmal beweist Kambodscha mit dem Bau eines Elektroautos, dass es dem technischen Standard anderer Länder in nichts nachsteht. Wenn die Elektroautos zu einem akzeptablen Preis auf den Markt kommen, rechnen Experten mit einem guten Absatz weltweit.

 

Bereits im vorigen Jahr, verkündete die Heng Developement Company die Fertigung von vier Modellen des Elektroautos. Dabei arbeitet die Firma eng mit dem erfolgreichen Erfinder Nhean Phalloek zusammen. Sie planen gemeinsam eine Autofabrik für die Herstellung von Elektroautos zu errichten. Im Jahr 2000 stellte der Erfinder einen Prototyp her, der allerdings nur von seiner eigenen Familie genutzt wurde. Das neueste Modell wurde der breiten Öffentlichkeit in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh vorgestellt. Laut Presseberichten kam das neue Modell sehr gut bei den Interessenten an. Die Elektroautos sollen unter dem Namen Angkor-EV auf den Markt gebracht werden.

 

Auf die Frage: Wie viele Elektroautos im Jahr 2013 auf den Markt kommen, konnte keine eindeutige Antwort gegeben werden. Es wird damit gerechnet, Mitte 2013 die Produktion aufzunehmen. Nur wenige Teile werden in Kambodscha gefertigt, die restlichen Teile kommen aus dem Ausland. Das Elektroauto soll eine Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern erreichen. Auch über den Kaufpreis war man sich noch nicht einig. Die Heng Developement Company gibt an, der Preis für die Elektroautos könnte unter 10 000,- Dollar liegen. Die Fertigung wäre ein weiterer Meilenstein in die richtige Richtung für die kambodschanische Wirtschaft.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.