Französische und Khmer Architektur in Kratie

Bis vor einigen Jahren konnte Kratie nur auf dem Wasserweg erreicht werden. Nun ist es auch auf dem Landweg möglich, eine Strasse führt von der Hauptstadt Phnom Penh über Strung Teng nach Kratie. Zwei Busunternehmer bieten die etwa siebenstündige Fahrt nach Kratie täglich an.

 

Kratie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt am Ufer des Mekong. Die Franzosen hinterließen zahlreiche Bauten, bei denen die französischen  Architektur Einflüsse deutlich sichtbar sind, sie fügen sich aber harmonisch in die Khmer Architektur ein. Dies gibt dem Ort Kratie einen besonderen Reiz. Viele Urlauber nutzen die Stadt für einen kurzen Aufenthalt und reisen von dort weiter in das benachbarte Laos.

 

Die Natur der Umgebung bietet dem Touristen einiges. Der Mekong Discovery Trail besteht aus vielen kleinen Wegen, die Kratie mit Laos und dem Ort Strung Teng verbinden. Die Strecke ist 190 Kilometer lang und mit einem Leih Moped macht es Spaß sie zu erkunden, das Land und die Einheimischen besser kennen lernen.

 

Auf dem Weg nach Chlong befindet sich die Wat Roka Kandal Pagode. Sie wurde vor 200 Jahren errichtet, ist die einzige erhaltene Pagode ihrer Art. Im Mekong tummeln sich noch circa 120 Irrawaddy Delphine, es sind Süßwasser-Delphine und ihre Art ist vom Aussterben bedroht. Für etwa 3,- USD können die Tiere von einem Boot aus beobachtet werden. Einen Abstecher ist auch Phnom Sombok wert. Dort liegt auf einem Hügel eine Pagode und die Sicht auf den Mekong ist grandios.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.