Kambodscha – Der etwas andere Urlaub

Immer mehr Kambodschaner bieten den etwas anderen Urlaub an. Angefangen hat alles mit dem “Urlaub auf dem Bauernhof.” Inzwischen gibt es den Urlaub im Reisfeld, den normalen und preiswerten Homestay, bei dem der Urlauber in die kambodschanische Familie integriert wird. Die Urlauber nehmen diese Art des etwas anderen Urlaubs mit Begeisterung an.

 

Die angebotenen Unterkünfte befinden sich meistens in ländlichen Gegenden, abseits des Touristen-Rummels und sind recht einfach. Oftmals besteht die Schlafgelegenheit nur aus einer auf dem Boden ausgebreiteten Matratze und die einzige Kühlung kommt von einem altersschwachen Ventilator. Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber die Begeisterten setzen sich aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten zusammen. Es sind keinesfalls nur Rucksacktouristen, die preiswert reisen wollen an dieser Art von Urlaub interessiert. Es gibt mittlerweile auch Unterkünfte mit einem etwas höheren Standard und etwas teurer, für Touristen,die es nicht ganz so spartanisch mögen.

 

Wer mag kann gemeinsam mit der Familie essen und an deren Alltag teilnehmen. Betreiben sie Ackerbau, kann sich an der Feldarbeit beteiligt werden. Leben sie in Küstennähe und verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Fischfang,geht es am frühen Morgen auf das Meer hinaus. Das alles ist selbstverständlich freiwillig, der Gast bestimmt wie er seinen Urlaub verbringen möchte. Sicherlich wollen die kambodschanischen Familien mit dem Angebot “Der etwas andere Urlaub” Geld verdienen, aber sie begegnen dem Urlauber offen, freundlich und interessiert. Viele Gäste sagen nach dem Urlaub, dass es für beide Seiten eine Bereicherung war.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.