Kambodscha und Vietnam kritisieren Staudamm

Laos hat ehrgeizige Pläne, will sein Staudamm-Projekt mit aller Gewalt durchsetzen. Kambodscha und Vietnam kritisieren das umstrittene Projekt auf das heftigste. Sie befürchten gravierende Eingriffe in die Natur, die sich negativ auf die gesamte Ökologie der Region auswirkt. Fischer und Landwirte fürchten um ihre Existenzen. Laos interessiert die Kritik wenig. Sie wollen ein Wasserkraftwerk errichten und die daraus gewonnene Energie gewinnbringend an die Nachbarländer verkaufen.

 

Ökologen gehen davon aus, dass bei einer Stauung des Mekongs in Kambodscha und Vietnam der Fischbestand reduziert wird. Wirtschaftliche Einbußen wären die Folge. Für die eh schon bedrohten Mekong Delphine stellte es eine weitere Gefahr dar. Ihr Aussterben wäre damit wahrscheinlich beschlossene Sache. Den beiden kritisierenden Ländern geht es in der Hauptsache um den Fischbestand. Dieser versorgt die Bevölkerung mit Nahrung und den benötigten Proteinen. Beide Länder werfen Laos Rücksichtslosigkeit bei der Umsetzung ihrer Interessen vor. Die Bitte um einen Aufschub für die Baumaßnahme wurde von den Laoten abgewiesen.

 

Typisch ist wieder einmal, dass aus ähnlichen Projekten, die schon vor Jahren realisiert wurden, keine Lehren gezogen werden. Bestes Beispiel ist China. China errichtete schon vor längerer Zeit diverse Dämme und staute den Mekong. Vehement bestreitet China negative Auswirkungen. Allgemein bekannt ist aber, dass der Fluss an vielen Stellen nicht mehr von großen Schiffen befahrbar ist. Über die Folgen für das Öko-System im eigenen Land halten die Chinesen sich bedeckt. In nicht allzu ferner Zeit, wird der Mekong auf Grund dessen auch seinen Reiz für Touristen verlieren. Dies wiederum betrifft alle am Fluss gelegenen Staaten. Der Tourismus wird einen Einbruch erleben.

 

Etwas unverständlich ist die heftige Kritik der Kambodschaner. Von ihnen ist ebenfalls bekannt, dass sie zehn Staudamm Projekte in Planung haben. Auch sie wollen Wasserkraftwerke bauen und den daraus gewonnenen Strom an Thailand verkaufen. Thailand hat große Probleme, das Land mit ausreichend Strom zu versorgen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.