Kambodschanische Musik

Unter der Kolonialherrschaft der Franzosen wurde in Kambodscha Jazz bevorzugt. Dieser hatte einen etwas eigenwilligen Sound, da auch kambodschanische Streichinstrumente zum Einsatz kamen und mit einem Pop artigen Gesang begleitet wurde. Manche Stars der 50 er und 60 er Jahre erfreuen sich noch Heute großer Beliebtheit im Land. In der heutigen Zeit beeinflussen thailändische Rockbands sehr stark die kambodschanische Musikszene. Diese Bands erfreuen sich großer Popularität bei der kambodschanischen Jugend.

 

Die traditionelle kambodschanische Musik stand unter dem Einfluss Indonesiens. Es wurden Instrumente wie zum Beispiel der Buckel-Gong und das Xylophon benutzt. Diese Musikinstrumente bevorzugte man auch in Thailand, Laos, Vietnam, den Philippinen und im hohen Norden Myanmars. Dies wird als Glockenspiel-Musik bezeichnet. Den früher vorhandenen indischen Einfluss, gibt es Heute nicht mehr in der kambodschanischen Musik. Nur die traditionelle einsaitige, indische Zither (Khse Diev) wird in der Modernen Musik noch verwand. Der Resonanzkörper besteht aus einer Kalebasse, die mit einem “Griffbrett” verbunden ist. Auf einigen Reliefs in Angkor Wat sind die alten Instrumente eindrucksvoll dargestellt.

 

Nach dem 16. Jahrhundert war die große Zeit der Orchester von Angkor Wat vorbei. Die kambodschanische Musik wurde schon ab diesem Zeitpunkt von der thailändischen beeinflusst und der breiten Masse zugänglich gemacht. Trotz Förderung der kambodschanischen-klassischen Musik durch die Königin Sisowath Kossamak setzte sich diese nicht durch. Während der schrecklichen Herrschaft der Roten Khmer wurden Musikinstrumente von unschätzbarem Wert vernichtet, die Musiker einfach liquidiert. Da die Musikstücke so gut wie nie auf Notenpapier festgehalten wurden, konnten die traditionellen Songs nur aus dem Gedächtnis überlebender Musiker rekonstruiert werden. Nach wie vor hat die kambodschanische Musik teilweise eine religiöse oder spirituelle Bedeutung. Nicht nur durch die Musik kann ein Lebensgefühl ausgedrückt werden, auch Graffiti ist eine Kunstform. Durch Graffiti kann jeder seine Kreativität entfalten. Graffiti lernen, die Grundlagen erkennen und sich durch die Kunst des Graffiti auszudrücken lernen. Das äußerst laut klingende Arak-Ensemble dient der Anrufung von Geistern, mit deren Hilfe die Ursache von Krankheiten diagnostiziert werden soll. Beim jährlich stattfindenden Wasserfest am Tonle Sap hört man die sanfteren Klänge des Orchester-Mohori.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.