Living Inside Wohnungen

Viele Senioren, entscheiden sich vor erreichen des Rentenalters, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und wandern nach Kambodscha aus. Was tun, wenn sie plötzlich feststellen, dass das angesparte Geld hinten und vorne nicht reicht? Eine preiswerte Alternative um die monatlichen Kosten zu senken, ist eine Living Inside Wohnung.

 

Die Wohnungen werden überwiegend von Kambodschanern bewohnt, sind möbliert und entsprechen auf Grund der Bauweise und Raumaufteilung durchaus westlichem Standard. Wer als Ausländer eine solche Living Inside Wohnung sucht, sollte auf das Umfeld achten.

 

Das heißt: Vor dem anmieten, die Nachbarn ins Auge fassen. Ist das Viertel laut? Streiten sich eventuell Eheleute? Werden Partys gefeiert? In so einem Umfeld ist schlecht leben, aber es gibt durchaus solche Wohnungen in sehr angenehmen Wohngegenden und netten, hilfsbereiten Nachbarn. Oft befinden sich in der Nähe kleine Läden, in denen man sich mit dem nötigsten versorgen kann. Angeboten werden Artikel des täglichen Bedarfs, selbstverständlich, darf das beliebte Bier nicht fehlen.

 

Nachteil der preiswerten Living Inside Wohnungen ist die mangelnde Isolation gegen die Wärme und gegen Geräusche. Während des Tages herrscht eine drückende, schwüle Hitze und von den Nachbarn schallt jedes noch so kleine Geräusch bis in die eigene Wohnung herüber. Die Küche verfügt über eine gemauerte Vorrichtung, in die ein Spülbecken eingelassen wurde. Einfach aber zweckmäßig. Kambodschaner duschen wie die Thais mit einer Schöpfkelle, deshalb ist eine Dusche nicht immer selbstverständlich. Auch eine europäische Toilette muss meistens nachträglich auf Kosten des Mieters eingebaut werden.

 

Nicht alle Living Inside Wohnungen verfügen über einen Balkon. Falls vorhanden, ist er eine willkommenen Bereicherung. Hausbesitzer sind froh, wenn ein Ausländer bei ihnen einzieht, da diese an Sauberkeit gewohnt sind, den Müll nicht achtlos in eine Ecke werfen. Die Expats, die in einer solchen Wohnung unterkommen, nehmen Anteil am Leben der Einheimischen. Beide Seiten versuchen einander Verständnis entgegen zu bringen. Generell sind die Kambodschaner Ausländern gegenüber freundlich und offen eingestellt. Eine Living Inside Wohnung kostet etwa 500,- Euro im Monat.

 

Beinhaltet sind:

Appartement mit der Möglichkeit zum kochen 

Ein Bad (Dusche)  

Die Abholung vom Flughafen  

Das Visum und eine eventuelle Verlängerung 

Und eine Auslandskrankenversicherung  

Viele Touristen und Senioren, machten gute Erfahrungen mit dem Anmieten einer Living Inside Wohnung und werden ihren nächsten Aufenthalt wieder in einer solchen verbringen. Buchungen können in Deutschland vorgenommen werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.