Mehr Jobs durch Produktion von Elektronik

Ein Umdenken der Kambodschaner bei ihrem Konsumverhalten, soll mehr Jobs durch die Produktion von Elektronik schaffen. Bei der Bevölkerung besteht laut offiziellen Umfragen ein höherer Bedarf nach elektronischen Geräten jeglicher Art. Große Firmen, die ihre Produktion von Elektronik an das Nachbarland Thailand vergaben, wollen nun in Kambodscha produzieren lassen. Dabei dürften die niedrigeren Löhne für unqualifizierte Jobs eine entscheidende Rolle spielen.

 

Mehr Jobs durch die Produktion von Elektronik verspricht sich auch Vietnam. Dort sind die Lohnkosten noch niedriger als in anderen asiatischen Ländern. Große Elektronik Unternehmen sondieren die Marktlage und schickten ihre Berater in die jeweiligen Länder. Im Gespräch sind auch Recycling Anlagen, in denen der elektronische Schrott nach Materialien getrennt wird. Später sollen diese recycled und wieder verarbeitet werden. Das würde nochmals zusätzliche Jobs für Kambodscha bedeuten. Die werden dringend benötigt, da der Arbeitsmarkt im Land nicht mehr viel hergibt.

 

Durch eine erhöhte Produktion von Elektronik, könnte sich ein vollkommen neuer Arbeitsmarkt entwickeln sagen die Experten. Im Laufe der Zeit würden hochqualifizierte Elektroniker benötigt, die bei der Entwicklung neuer Produkte mitwirken, diese auch reparieren könnten. Ebenfalls die Arbeitslosen Elektronik Ingenieure fänden wieder eine sie befriedigende Anstellung. Noch befindet sich das gesamte Projekt in der Planungsphase. Sollte die Produktion von Elektronik in Kambodscha realisiert werden, bedeutet das nicht nur mehr Jobs für die Menschen. Durch die Unternehmen erhielte die Wirtschaft neben dem Tourismus einen enormen Schub. Ganz zu schweigen von der Verbesserung der Lebensqualität der durchweg armen Kambodschaner.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.