Neue Visabestimmungen für Kambodscha?

Wie für viele andere Länder auch, müssen Urlauber die nach Kambodscha einreisen, nach wie vor im Besitz eines gültigen Visums sein. Bereits 1967 wurde die ASEAN gegründet. (Association of Southeast Asian Nations) Es handelt sich dabei um ein Bündnis, das die wirtschaftlichen Interessen und die Zusammenarbeit der asiatischen Staaten verbessern soll. Davon profitiert auch die Tourismusbranche. Im September dieses Jahres wurde von den Tourismusministern in Ho Chi Minh City der Beschluss gefasst, die Visabestimmungen der teilnehmenden Länder zu vereinfachen. Beteiligt sind: Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und das sich für den Tourismus öffnende Myanmar.

 

In diesem Jahr wurden die neuen Visabestimmungen bereits von Kambodscha und Thailand realisiert. Für diese beiden Länder erhalten einreisende Urlauber ein einheitliches Visum. Im Laufe der kommenden Jahre wird diese Visabestimmung von den anderen asiatischen Bündnispartnern ebenfalls eingeführt. Der Vorteil für Reisende liegt auf der Hand. Falls beabsichtigt ist mehrere der beteiligten Länder zu besuchen, muss nur einmalig ein Visaantrag gestellt werden. Das lästige und zeitraubende ausfüllen der Formulare entfällt bei der Weitereise. Durch die neue Bestimmung wird gleichfalls nur eine einmalige Gebühr erhoben. Nützliche Informationen finden sich im Internet. Geworben wird für das neue Projekt mit dem Slogan: Fünf Länder, ein Reiseziel.

 

Die neuen Visabestimmungen sollen den Tourismus der Länder ankurbeln. Kambodscha und seine Nachbarländer rechnen bis zum Jahr 2015 mit 50 Millionen Urlaubsgästen. Bereits jetzt ist ein deutlicher Anstieg der Touristen zu verzeichnen. Ansonsten gelten in Kambodscha nach wie vor die bestehenden Visavorschriften. Etwas unsicher ist scheinbar die Vergabe des Business Visa. Diese Visa-Art soll nur noch vergeben werden, wenn eine Einladung aus Kambodscha vorliegt, oder die schriftliche Bestätigung einer Firma des Landes vorgelegt wird. Für denjenigen, der einen Langzeitaufenthalt im Land plant, wurde das Ordinary Visa eingeführt. Es ist bei der Einreise erhältlich und kann bis zu 12 Monaten verlängert werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.