Phnom Penh hat einen neuen Golfplatz

Im März diesen Jahres wurde in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh ein neuer Golfplatz der extra Klasse eröffnet. Der Garden City Golf Club (Par 72) befindet sich etwa 15 Kilometer außerhalb von Phnom Penh. Noch vor wenigen Jahren war Golf in Kambodscha so gut wie nicht bekannt. Das hat sich geändert. Langsam entwickelt er sich zu einer Art Nationalsport. In anderen südostasiatischen ist dies schon länger der Fall. Kambodscha möchte nun durch den Bau weiterer Golfplätze an das Niveau der Nachbarländer aufschließen.

 

Der neue Golfplatz verfügt über 18 Löcher und der im Bau befindliche zweite Platz wird gegen Ende des Jahres bespielbar sein. Den Golfern stehen auf der neuen Anlage ein ausgezeichnetes Restaurant, saubere Umkleidekabinen, ein Putting Green und eine Driving Range zur Verfügung. Phnom Penh verfügt über vier weitere Golfplätze. Alle liegen in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt, sind für den Urlauber leicht zu erreichen. Nur der Golf&Country Club liegt circa 35 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Preise für die Nutzung der Golfanlagen sind erfreulich niedrig. Ein weiterer Grund für Golfer ihren Urlaub mit dem beliebten Sport zu verbinden. Kambodscha stellt sich immer mehr auf die Bedürfnisse der europäischen Touristen ein.

 

Natürlich braucht der Urlauber nicht seine gesamte Zeit auf dem Golfplatz zu verbringen. Er kann auf eigene Faust oder mit einem der zahlreichen Veranstalter Besichtigungstouren unternehmen. Diverse Organisatoren bieten auch eine “Golf-Tour” zu anderen Plätzen in Kambodscha an. Von Phnom Penh geht es per Flugzeug nach Siem Reap. Dort wird nicht nur Golf gespielt. Auf dem Programm steht ebenfalls eine Besichtigung der Tempel-Anlage Angkor Wat. Im Anschluss kann der eventuell gestresste Golfer sich bei einer Spa Behandlung entspannen. Demnächst soll auch in Sihanoukville ein neuer Golfplatz entstehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.