Song Saa Private Island

Auf den paradiesischen Inseln Koh Quen und Koh Bong wurde im April diesen Jahres das Song Saa Private Island Resort eröffnet. Die Inseln gehören zu dem Koh Rong Archipel in Kambodscha. Die Inselwelt dieser Region wird von den Einheimischen liebevoll Song Saa genannt. Song Saa heißt soviel wie: Die Verliebten. Also sinngemäß Insel der Verliebten. Die Betreiber erhoffen sich einen regen Besucherandrang für die kommende Hauptsaison. Bei dem Bau des Resorts wurde an nichts gespart. Luxus pur. Vergessen sie nicht Fotos zu machen, es ist mehr als beeindruckend.

 

Billig ist das Insel Vergnügen nicht. Das all including Angebot für eine Nacht beträgt 1336,- USD pro Person und Nacht. Die Besitzer wollen ein Vorbild für diejenigen sein, die später ähnliche Projekte realisieren möchten. Ihr Konzept ist die Kombination von Umweltschutz mit einem luxuriösen Ambiente der Gebäude in Einklang zu bringen. Beim Bau des Resorts wurde darauf geachtet, möglichst wenig in die herrliche Natur einzugreifen. Die Insel der Verliebten bietet sich geradezu für Hochzeitsfeierlichkeiten an. Das australische Ehepaar möchte auf Song Saa exklusive, und individuell auf das Brautpaar abgestimmte Hochzeitsfeiern ausrichten. Für Gäste, die es aktiv mögen gibt es eine breite Palette an Sportmöglichkeiten. Dschungel-Trekking, Schnorcheln und Tauchen um nur drei zu nennen. Für kulinarisch interessierte gibt es Kochkurse. Die Spa Wellness Welle ist zur Zeit in aller Munde. Im Song Saa Resort wird als Besonderheit zusätzlich Yoga, Meditation und die Behandlung mit Heilkräutern angeboten. Dazu wurden einheimische Heilpraktiker verpflichtet, die sich mit den traditionellen Heilmethoden des Landes auskennen.

 

Die Behandlungs- und Ruheräume wurden in den Dschungel integriert ohne die Natur zu zerstören. Bei den hohen Preisen kann der Urlauber auch in dem angeschlossenen Restaurant Besonderes erwarten. Kräuter und Gemüse werden von dem Küchenchef selber angepflanzt, das garantiert die Frische. Das Ehepaar ist bestrebt, alle Zutaten in Kambodscha zu kaufen, um die Bevölkerung indirekt an dem Geschäft teilhaben zu lassen. Die Inseln Koh Quen und Koh Bong sind durch eine kleine Brücke miteinander verbunden. Das Resort wurde auf beide Inseln verteilt. Die Urlauber können in 27 Villen untergebracht werden. Für den eigenwilligen Baustil waren kambodschanische Fischerdörfer das Vorbild. Die Dächer sind mit Reed gedeckt, die Möbel aus Treibholz gefertigt. Soweit eben möglich, wurden natürliche Materialien verwendet. Alle Villen verfügen über einen eigenen Pool und selbstverständlich steht High Speed Internet zur Verfügung. Für denjenigen, der es sich leisten kann, ist Song Saa Private Island der ideale Ort dem Alltag zu entfliehen, sich rundum verwöhnen zu lassen und sich zu erholen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.