Trekking in Kambodscha – Banlung

Die Anreise nach Banlung erfolgt von Phnom Penh, Stung Treng, oder Kratie. Die Busfahrt kostet etwa 10,- USD. Die Strasse, wenn sie so genannt werden kann, ist in einem sehr schlechten Zustand, besteht praktisch nur aus einer roten Erdschicht und ist voller Schlaglöcher. Wer mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs ist, sollte während der Regenzeit besser auf den Bus umsteigen, da die Strasse dann vollkommen verschlammt ist. Nichts desto Trotz ist Banlung das Mekka für Trekking-Fans aus aller Welt.

 

Banlung liegt im Nordosten von Kambodscha und ist die Hauptstadt der Provinz Rattanabiri. Die Provinz hat ihren besonderen Reiz. Es gibt noch unberührten Dschungel, in dem freilebende Elefanten Zuhause sind, reichlich Wasserfälle mit kristallklarem Wasser und nicht zuletzt ist es eine Region, in der noch ethnische Minderheiten beheimatet sind. Dies alles macht die Umgebung von Banlung zu einem beliebten Reiseziel, insbesondere für Liebhaber des Trekking.

 

Die Stadt Banlung ist enttäuschend, wie die Strassen rundum, ist auch sie von roter Erde umgeben. Der Staub wird in der Trockenzeit überall hin verweht. Allerdings ist Banlung bestens geeignet, um die Provinz Rattanabiri, die über eine herrliche Natur verfügt, zu erkunden. Da wäre der wunderschöne See Boeung Kansaing, der leider nur aus der Ferne betrachtet werden kann, bis an sein Ufer kommt man nicht heran. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit der Region dürfte der Kratersee Yah Loum sein. Laut Geologen ist der Krater etwa 4000 Jahre alt.

 

Banlung und Umgebung ist das beliebteste Trekking-Gebiet in Kambodscha. Zahlreiche Führer bieten ihre Dienste für eine ausgedehnte Tour durch den Dschungel an. Auf sie sollte bei einer Trekking-Tour durch den unwegsamen Dschungel nicht verzichtet werden. Als harmlose Trekking-Variante und durchaus alleine zu bewältigen, bietet sich Veun Sai an. Unterkünfte in allen Preislagen sind in Banlung ausreichend vorhanden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.