Vögel in Kambodscha

Kambodscha ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Nicht weit von Siem Reap entfernt, gibt es ein Vogelschutzgebiet in dem zahlreiche Vögel eine neue Heimat gefunden haben. Die Vögel können in der freien Natur beobachtet werden. Organisierte Touren werden angeboten.

 

Am Tonle Sap See gibt es das Prek Toal Bird Reservat in dem die Urlauber Wasser-Vögel vorfinden, die dort ohne einer Bedrohung zu unterliegen in ihrem normalen Lebensraum ein angenehmes Leben führen. Dort leben über 200 Arten der bedrohten Vögel. Einer der seltensten Vögel weltweit konnte in Kambodscha im Tmaloey Ibis Projekt überleben, der Riesenibis. In Kambodscha wird er als ein nationales Symbol angesehen.

 

Der Urlauber, falls er an einer Tour interessiert ist, sollte diese mit einem Führer unternehmen, da diese ziemlich genau wissen, wo sich die einzelnen Vogelarten befinden. Auf Wunsch können die Touren einige Tage dauern, für Übernachtungsmöglichkeiten wird gesorgt. In den geschützten Gebieten können die unterschiedlichsten Vögel beobachtet werden. Die beste Reisezeit, um die zahlreichen Vögel zu beobachten ist von Anfang Dezember bis Ende März.

 

Wasservögel: Das natürliche Umfeld der Wasser-Vögel sind die Sümpfe, Reisfelder, Seen und Mangroven Wälder. Reiher finden dort genügend frische Fische und andere Kleinlebewesen. Die Enten ernähren sich durch die reichlich vorhanden Pflanzen und Insekten. Es gibt noch den Kuhreiher, den Seidenreiher, Zwergpfeifengänse und den Silberklaffschnabel. Bedroht werden diese Vögel durch die Jagd. In Kambodscha sind sie beliebte Delikatessen.

 

Greifvögel: Auch Greifvögel gibt es in Kambodscha. Die Halsband-Zwergohreneule, die Schlangenweihe und die Brahminenweihe, fühlen sich in den geschützten Gebieten wohl, können dort überleben. Die Population nimmt wieder zu. Die Vögel ernähren sich von Schlangen, Fröschen, Insekten und überwiegend von Fischen.

 

Sundra Marabu: Der Sundra Marabu wird auch als kleiner Marabu bezeichnet. Er hat eine Länge von etwa 120 Zentimetern und seine Flügelspannweite beträgt 210 Zentimeter. Die Flügelunterseite ist hellgrau, die Deckfedern schwarz. Er ernährt sich ebenfalls von Fischen, Fröschen und sieht Heuschrecken als Delikatesse an. Diese Art ist durch die Zerstörung ihres natürlichen Lebensraums besonders gefährdet und gilt als besonders schützenswert.

 

Alle Vogelarten können natürlich nicht aufgeführt werden. Es soll nur ein kleiner Einblick in die vielen Arten der in Kambodscha lebenden Tiere gegeben werden. Vögel in der freien Natur zu beobachten ist eine interessante Sache.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.